Dr. Bernd Herrmann

Dr. Bernd Herrmann

Bild: Dr. Bernd Herrmann

Vorstandsmitglied

Arzt für Kinder- und Jugendmedizin, Neonatologe, Kinder- und Jugendgynäkologe, DEGUM Tutor Pädiatrie. Oberarzt Kinderklinik des Klinikum Kassel. Leiter ärztliche Kinderschutz- / Kindergynäkologieambulanz und Kinderschutzgruppe.

„Meine Vorstandsarbeit in der DGfPI zielt darauf ab, die Kooperation zwischen Jugendhilfe und multiprofessionellem Kinderschutz einerseits und dem ärztlichen Bereich/ Gesundheitssystem andererseits zu verbessern und die ärztliche Ausbildung in dieser Hinsicht sowie fachlich zu verbessern. Daneben liegen mir internationale Kontakte am Herzen.“

Seit 1992 Schwerpunktthema medizinische Diagnostik bei Kindesmisshandlung. Seit 1998 ärztliche Kinderschutz- und Kindergynäkologieambulanz, 2003/04 interdisziplinäre Kinderschutzgruppe.
Seit 1998 Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft gegen Kindesmisshandlung und -vernachlässigung,
Mitherausgeber der interdisziplinären Fachzeitschrift „Kindesmisshandlung und -vernachlässigung“.
Mitglied der Expertenfakultät der International Society for Prevention of Child Abuse and Neglect (ISPCAN). Seit 2003 jährliche Ausrichtung der internationalen Kasseler Intensivfortbildung zu medizinischer Diagnostik bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung.
2005 Preis Prävention im Kindesalter des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte Deutschlands. 2006-2009 bundesweite ESPED-Studie zum Schütteltrauma.
2008/09 Mitverfasser der revidierten AWMF-Leitlinien Kindesmisshandlung der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin. Seit 2008 Vorsitz der Kommission Kinderschutz der DAKJ (Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin; Dachverband der Kindermedizin-Fachgesellschaften) und der wissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft Kinderschutz in der Medizin (AG KiM). 2008 mit 3 Kollegen Autor des ersten deutschen Fach- und Lehrbuches zu medizinischer Diagnostik bei Kindesmisshandlung*.

 

Kontakt
herrmann@dgfpi.de

Der schnelle Kontakt

Sternstrasse 9 - 11
40479 Düsseldorf
Telefon:0211 - 4976 80 0
Telefax:0211 - 4976 80 20
E-Mail:info@dgfpi.de

BeSt - Beraten & Stärken

Bundesweites Modellprojekt 2015 - 2018 zum Schutz von Mädchen und Jungen mit Behinderung vor sexualisierter Gewalt in Institutionen.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie uns

Ihre Spende fließt direkt in unsere Arbeit! Auf Wunsch können Sie gerne den genauen Verwendungszweck Ihrer Spende mit uns absprechen.
Weitere Informationen

DGfPI auf Facebook
Copyright © 2017 · Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e. V.