Fachzeitschrift DGgKV

Fachzeitschrift DGgKV

Die Interdisziplinäre Fachzeitschrift der ehemaligen DGgKV mit dem Titel Kindesmisshandlung und -vernachlässigung erschien 2x jährlich. Folgende Ausgaben können in der Geschäftsstelle der DGfPI zum Preis von EUR 16,00/Stck. erworben werden:

Jahrgang 11, Heft 2, 2008 (vergriffen)
  • C. Henry-Kempe Gedächtnisvortrag: Elternrechte - Kinderrechte - Grundrechte. Verfassungsrechtliche Fragen zum Kindeswohl
    Hans-Alfred Blumenstein
  • Schutz kindlicher Opfer im Strafverfahren
    Prof. Dr. Jörg-Martin Jehle
  • Erste deutschlandweite Studie zum Schütteltrauma-Syndrom. Vorläufige Daten der ESPED Erhebung 2006-2008
    Dr. Bernd Herrmann
  • Kinder- und Jugendlichentherapie unter bindungstheoretischen Gesichtspunkten
    Prof. Dr. Silke Gahleitner
  • Wege zu Wahrheit und Weiterleben: Nach dem Trauma - Vernetzung der Systeme
    Dagmar Freudenberg
  • Prävention und Intervention bei früher Vernachlässigung und Kindesmisshandlung. Standardverfahren zur Überprüfung von Kindeswohlgefährdungen - Chancen und Grenzen
    Dolf Mehring
  • Gewalt in der Partnerschaft der Eltern - Kindeswohlgefährdung und Unterstützungsmöglichkeiten
    Prof. Dr. Barbara Kavemann
  • Probleme der psychologischen Begutachtung von Kindern als Opfer
    Prof. Dr. Ernst Plaum
Jahrgang 11, Heft 1, 2008
  • Elternarbeit mit sozial benachteiligten Menschen als präventiver Ansatz gegen die Folgen von Kinderarmut
    Prof. Dr. Meinrad M. Armbruster & Dr. Susanne Schlabs
  • Gewalt im Kindes- und Jugendalter. Von Tätern, Opfern und Opfern, die zu Täter werden, und Möglichkeiten, diesen Kreislauf zu durchbrechen
    Sabrina Hoops
  • Perspektivendifferenz und Interessenanalyse - Koordination Früher Hilfen als Systemischer Diskurs
    Dr. Stephan Rietmann & Gregor Hensen
  • Erreichbarkeit: Zugänge finden zu Kindern in schwierigen Lebenssituationen
    Prof. Dr. Roland Merten
  • Fortschreibung: "Vernachlässigte Vernachlässigung"
    Prof. Dr. Günther Deegener & Dr. Wilhelm Körner
Jahrgang 10, Heft 2, 2007
  • Zum Stand der Frühen Hilfen in Deutschland - ein Werkstattbericht
    Alexandra Sann, Dr. Reinhild Schäfer & Dr. Manuela Stötzel
  • Komplexität bei Kindeswohlgefährdungen als Risiko - Hinweise für eine koordinierte Steuerung bei Einschätzung und Intervention
    Dr. Stephan Rietmann & Gregor Hensen
  • Psychotraumata bei Kindern und Jugendlichen: Diagnose und Therapie
    Dr. Andreas Krüger
  • Langzeitfolgen häuslicher Gewalt und Risiken des Umgangs zwischen gewalttätigem Vater und Kind
    Dr. Susanne Heynen
  • Kinder sicher im NETZ - Gegen Pädosexuelle im Internet
    Gisela Braun
Jahrgang 10, Heft 1, 2007 (vergriffen)
  • Risiko- und Schutzfaktoren in der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen
    Prof. Dr. habil. Dietmar Sturzbecher und Peter S. Dietrich
  • Förderung von Elternkompetenzen: Ansätze zur Prävention kindlicher und familialer Fehlentwicklungen
    Dr. Julia Berkic und Prof. Dr. Klaus A. Schneewind
  • Transitionen, Resilienz und Basiskompetenz in der frühkindlichen Bildung
    Wilfried Griebel und Dr. Beate Minsel
  • Gedeihen trotz widriger Umstände!?- Förderung von Resilienz bei armen Kindern und Jugendlichen
    Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe
  • Was Kinder und Jugendliche stark macht - Resilienz von jungen Menschen mit Migrationshintergrund
    Andrea Michel und Tina Sattler
  • Kinder stärken Kinder - zur Etablierung einer positiven Peerkultur
    Jana Teichmann
  • Die Erfassung von Schutzfaktoren mittels Fragebogenverfahren
    Dr. Susanne Bettge, Prof. Dr. phil.Ulrike Ravens-Sieberer und Nora Wille
  • Zur Unverzichtbarkeit von ressourcenorientierter Diagnostik und Intervention bei therapiebedürftigen Kindern und Jugendlichen
    Dr. Bodo Klemenz
Jahrgang 9, Heft 2, 2006
  • Erfassung der Risikofaktoren von Kindesmisshandlung und Frühprävention
    C.Henry Kempe-Gedächtnisvortrag
    Prof. Dr. phil. Günther Deegener
  • Die Arbeit mit hilflosen Eltern - zehn Empfehlungen
    Prof. Dr. Sigrid Tschöpe-Scheffler
  • Möglichkeiten und Grenzen der Arbeit mit misshandelnden Eltern
    Prof. Dr. Michael Borg-Laufs
  • Kollektive Traumatisierung - Konsequenzen aus Erfurt
    Brigit Gaisendrees
  • Geschwisterinzest - Einblicke in den internationalen Forschungsstand
    Esther Klees
  • Zur Auswirkung des Gewaltverbots in der Erziehung nach § 1631 Abs. 2 BGB auf das Strafrecht
    Dr. Martin Riemer
Jahrgang 9, Heft 1, 2006
  • Bilanz nach fünf Jahren Auswirkungen des Gesetzes zur Achtung der Gewalt in der Erziehung
    Prof. Dr. Kai-D. Bussmann
  • Frühe Prävention von Kindesmisshandlung und -vernachlässigung
    Ein internationaler Forschungsüberlick
    Dr. Heinz Kindler
  • Neuregelung des Kinderschutzes nach § 8a SGB VIII
    Prof. Dr. jur. Hubertus Lauer
  • Falsche Verdächtigungen von Kindesmisshandlung : ein kontroverses Thema
    Prof. Kathleen Coulborn Faller
  • Falschanschuldigungen wegen Misshandlung und Vernachlässigung im Rahmen elterlicher Trennungen
    Dr. Nico Trocmé, Prof. Nicholas Bala
  • Vernachlässigung und emotionale Misshandlung von Kindern und Jugendlichen
    Dr. Bernd Herrmann
  • Vermehrtes Schreien beim Säugling - ein nicht zu begatellisierendes Symptom
    Prof. Dr. Hans-Michael Straßburg
  • Nachtrag zu: Das Shaken-Baby-Syndrom- Konzepte und forensiche Kontroversen
    Dr. Bernd Herrmann, Dr. Jan Sperhake
  • Arbeit mit den Straßenkindern in Polen - Projekte und Konzeptionen
    Dr. Anna Fidelus
Jahrgang 8, Heft 2, 2005
  • Das Shaken Baby Syndrom - Konzepte und forensische Kontroversen
    Dr. Bernd Herrmann, Dr. Jan Sperhake
  • Straßenkinder und Kinderschutz
    Friedhelm Güthoff
  • Opferschutz im und durch Strafverfahren, vor allem bei Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung
    Hans-Alfred Blumenstein
  • Primäre Prävention von sexuellem Missbrauch - Aktuelle Ansätze und Ergebnisse
    Erste Erfahrungen aus der Stop it Now!-Kampagne im Ausland
    Monika Schneiders, Detlef Schröder
  • Kinder und Jugendliche als Sexual(straf)täter
    Ausgewählte Ergebnisse eines Modellprojekts
    Sabine Nowara, Ralph Pierschke
  • Vernachlässigte Vernachlässigung
    Prof. Dr. Günther Deegener, Dr. Wilhelm Körner
Jahrgang 8, Heft 1, 2005
  • Fortschritte der Präventionsforschung zu Kindesmisshandlung, Jugendgewalt und häuslicher Gewalt. Neue Strategien, neue Themen
    Neil B. Guterman
  • "Mir passiert schon nichts!"? Sexuelle Aggression und Vergewaltigung in der Adoleszenz - eine Herausforderung für die Jugendhilfe
    Dr. Susanne Heynen
  • Daten - Fakten - Ethiken:
    Täterbehandlung zwischen Ächtung & Achtung
    Dr. Ulrich Kobbé
  • Vernetzung von Beratung und Therapie bei der Hilfeplanung
    Dr. Josef Faltermeier
  • Wirksamkeit ambulanter Jugendhilfemaßnahmen bei Misshandlung bzw. Vernachlässigung
Jahrgang 7, Heft 1/2, 2004
  • C. Henry Kempe Gedächtnisvortrag
    "Einfluss von Recht und Medien auf die Behandlung von Kindern"
    Prof. Dr. Rita Süssmuth, Prof. Dr. Kai Bussmann
  • Beziehung und Bindung in Beratung und Therapie von Missbrauchsopfern: Vom Verständnis des Beziehungstraumas zur helfenden Beziehungsgestaltung
    Dr. Georg Romer, Prof. Dr. Peter Riedesser
  • Hantieren mit therapeutischen Techniken
    Dr. Werner Tschan
  • "Jugendhilfekarrieren " Wege ihre Vermeidung
    Dr. Dirk Bange
  • Beratungs- und Behandlungskonzepte unter Nutzung neuer Medien
    Ulrike Weißhaupt
  • Die Umsetzung der Rechte für Kinder und der "Aktionsplan der Bundesregierung zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt und Ausbeutung" im internationalen Vergleich
    Ulrich Paschold
  • Keine Zeugnispflicht für Mitarbeiter der Jugendhilfe bei anvertrautem Sozialgeheimnis
    Replik auf Hans-Alfred Blumenstein und Prof. Dr. Wolfgang Feuerhelm
    Cornelius von Heyl
Jahrgang 6, Heft 1/2, 2003
  • Kindesmisshandlung und -vernachlässigung
    Handlungsstrategien in der Jugendhilfe
    Prof. Dr. Reinhold Schone
  • Institutioneller Umgang mit missbrauchten Kindern
    Prof. Dr. Jörg M. Fegert
  • Jugendhilfe und Opferschutz
    Cornelius von Heyl
  • Zeugnisverweigerungspflicht der Mitarbeiter der Jugendhilfe bezüglich anvertrauter Tatsachen gemäß § 65
    Absatz 1, SGB VIII ?. Erwiderung.
    Hans-Alfred Blumenstein, Dr. Wolfgang Feuerhelm
  • "Parental Alienation Syndrome"
    Psychische Folgen für erwachsene Scheidungskinder und für betroffene Eltern
    Dr. Wilfrid von Boch-Galhau, Ursula Kodjoe
  • Erzwungene Schwangerschaft und Mutterschaft durch eine Vergewaltigung
    Dr. Susanne Heynen
  • Kommentar: Desorganisierte Bindung und Psychopathologie.
    Neue Befunde der Bindungsforschung und ihre möglichen Implikationen für die Entwicklungspsychopathologie im Kindesalter
    Jonathan Green, Ruth Goldwyn
  • Kindesmisshandlung im Strafverfahren -
    Beweissichere Befunddokumentation und Spurensicherung
    Dr. Sybille Banaschak, Dr. Ricarda Arnold
    Prof. Dr. Annelise Klein
  • Wenn Kinder und Jugendliche nicht mehr leben wollen
    Dr. Klaus Jost
Der schnelle Kontakt

Sternstrasse 9 - 11
40479 Düsseldorf
Telefon:0211 - 4976 80 0
Telefax:0211 - 4976 80 20
E-Mail:info@dgfpi.de

BeSt - Beraten & Stärken

Bundesweites Modellprojekt 2015 - 2018 zum Schutz von Mädchen und Jungen mit Behinderung vor sexualisierter Gewalt in Institutionen.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie uns

Ihre Spende fließt direkt in unsere Arbeit! Auf Wunsch können Sie gerne den genauen Verwendungszweck Ihrer Spende mit uns absprechen.
Weitere Informationen

DGfPI auf Facebook
Copyright © 2017 · Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e. V.