Modularisierte Fortbildung Opfergerechte Täterarbeit

Modularisierte Fortbildung Opfergerechte Täterarbeit

Aktuelle Informationen zur Modularisierten Fortbildung Opfergerechte Täterarbeit (Stand Dezember 2020)

Wir freuen uns sehr, dass die neukonzeptionierte Modularisierte Fortbildung Opfergerechte Täterarbeit in Kooperation mit der Katholischen Hochschule Mainz – Institut für Fort- und Weiterbildung (ifw) ab November 2021 wieder starten wird.

Das Schwerpunktmodul zur „Fachkraft für opfergerechte Täterarbeit mit sexuell übergriffigen Kindern und Jugendlichen“ ist konzeptionell in sich abgeschlossen und kann einzeln belegt werden. Voraussichtlicher Tagungsort ist das Tagungszentrum Erbacher Hof in Mainz. Die Kursleitung wird von Hans-Joachim Zinke übernommen. Die Anmeldung erfolgt über das Institut für Fort- und Weiterbildung der Katholischen Hochschule Mainz (s. Ausschreibung), Anmeldeschluss ist der 01.09.2021. Nähere Informationen zur Weiterbildung finden Sie unter nachfolgendem Link:

Ausschreibung Berufsbegleitende Weiterbildung zur "Fachkraft für opfergerechte Täterarbeit mit sexuell übergriffigen Kindern und Jugendlichen"

Das überarbeitete und aktualisierte Fortbildungskonzept finden Sie hier: Fortbildungskonzept Modularisierte Fortbildung 2020.

Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Katholischen Hochschule Mainz einen kompetenten und professionellen Kooperationspartner gefunden haben und die Modularisierte Fortbildung Opfergerechte Täterarbeit nun endlich fortgeführt werden kann!

Gerne können Sie die Ausschreibung an weitere Interessierte weiterleiten.

Bei Interesse oder Fragen zur Fortbildung können Sie sich gerne an uns wenden:

DGfPI e.V.
Sarah Süther
Elisabethstraße 14
40217 Düsseldorf

Telefon: 0211 - 4976 80 - 0
Telefax: 0211 - 4976 80 - 20
mail@dgfpi.de

Der schnelle Kontakt

Elisabethstraße 14
40217 Düsseldorf
Telefon:0211 - 4976 80 0
Telefax:0211 - 4976 80 20
E-Mail:info@dgfpi.de

Unterstützen Sie uns

Ihre Spende fließt direkt in unsere Arbeit! Auf Wunsch können Sie gerne den genauen Verwendungszweck Ihrer Spende mit uns absprechen.
Weitere Informationen

DGfPI auf Facebook