BeSt-Handbuch für die Praxis

BeSt - Handbuch für die Praxis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Herausgeber*innen und Autor*innen möchten mit diesem Handbuch zum einen Verbänden, Trägern und Einrichtungen, die Schutzkonzepte gegen sexualisierte Gewalt (weiter)entwickeln und implementieren wollen, konkrete Handlungsempfehlungen geben, wie die dafür notwendigen Organisationsentwicklungsprozesse in Einrichtungen geplant und gesteuert werden können.

Weiterhin soll dieses Handbuch Fachkräften, Fachstellen oder Fachdiensten, die Einrichtungen bei der Entwicklung und Implementierung von Schutzkonzepten beraten und begleiten wollen, ein fundiertes und erprobtes Konzept zur Organisationsberatung zur Verfügung stellen.

Und letztendlich sollen die Fachkräfte und Einrichtungen, die sich bisher aus unterschiedlichsten Gründen nicht mit dem Thema Sexualisierte Gewalt auseinandergesetzt haben, mit diesem Handbuch ermutigt werden, sich auf den Weg zu machen.

Daher werden in diesem Handbuch, in Ergänzung zu zahlreichen empfehlenswerten Veröffentlichungen der letzten Jahre, konkrete Empfehlungen, Konzepte und Fallbeispiele aus fünf Jahren praktischer Arbeit veröffentlicht.

Nach einer Einführung zu Grundlagen steht im Zentrum des Handbuchs die detaillierte Beschreibung eines der im Modellprojekt entwickelten Konzepte zur „Zielgerichteten Organisationsentwicklung zum Schutz vor (sexualisierter) Gewalt“.

BeSt Handbuch Modell 1

Grafik vergrößern

Ergänzt wird dieses Konzept durch zwei Good-Practice Beispiele im Modellprojekt durchgeführter Organisationsentwicklungsprozesses. 

Im ersten Beispiel wird ein Kooperationsprojekt zwischen einem Heilpädagogischen Therapie- und Förderzentrum und einer Förderschule mit einem „Partizipativen Projektstrukturansatz“ dargestellt.

BeSt Handbuch Modell 2

Grafik vergrößern

Im zweiten Beispiel wird der Prozess einer Schutzkonzeptentwicklung an einer Förderschule mit dem sonderpädagogischen Schwerpunkt „Geistige Entwicklung“ dargestellt.

Es folgen weitere Good-Practice-Beispiele zu unterschiedlichen Thematiken, sowie die Zusammenfassung einer Rechtsexpertise zu Fragestellungen, die im Rahmen des Projektes von Praktiker*innen aus Einrichtungen immer wieder gestellt wurden.

Download BeSt Handbuch

Hier finden Sie einzelne Arbeitsmaterialien und Grafiken des Handbuches 

Download BeSt Handbuch Materialien

Weitere Empfehlungen finden Sie in der Veröffentlichung der DGfPI: "Handlungsempfehlungen zur Implementierung von Schutzkonzepten in Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfe
Erfahrungen und Ergebnisse der Bundesweiten Fortbildungsoffensive 2010 - 2014"

Download Bufo Handlungsempfehlungen

 

Bei Fragen, Rückmeldungen, Anregungen steht stehen Ihnen nach wie vor die ehemaligen Projektleitungen Bernd Eberhardt und Annegret Naasner unter folgernder Mailadresse zur Verfügung.

eberhardt@dgfpi.de

Der schnelle Kontakt

Elisabethstraße 14
40217 Düsseldorf
Telefon:0211 - 4976 80 0
Telefax:0211 - 4976 80 20
E-Mail:info@dgfpi.de

BeSt - Beraten & Stärken

Bundesweites Modellprojekt 2015 - 2020 zum Schutz von Mädchen und Jungen mit Behinderung vor sexualisierter Gewalt in Institutionen.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie uns

Ihre Spende fließt direkt in unsere Arbeit! Auf Wunsch können Sie gerne den genauen Verwendungszweck Ihrer Spende mit uns absprechen.
Weitere Informationen

DGfPI auf Facebook